Donnerstag, 27. Juli 2017

Diese laute und aufgedrehte Art der Evangelisation wird nicht jedem gefallen..!

Auch mir fällt es manchmal schwer, über meinen eigenen Schatten zu springen. Lärmende Spektakel, auch wenn sie für den katholischen Glauben werben wollen, sind nicht wirklich mein Ding.
Aber zumindest verlinken kann ich ja mal auf diese Franzis-
kanische Universität in Steubenville (USA)
und ihr munteres Treiben, offenbar mit einigem Zulauf...  ---> HIER und HIER und HIER !

Was halten Sie von den "hyperaktiven" Priestern...?

Falscher Tradi-Alarm wegen "Humanae Vitae"?! - Gibt es keine päpstliche Reformkommission?

Irren ist menschlich, und wir alle wären sicher gut beraten, wenn wir Irrtümer zu-
geben würden, anstatt falsche Meinungen stur zu verteidigen.
Vermutlich handelt es sich bei Behauptungen aus Tradi-Kreisen, Papst Franziskus habe eine Reform-Kommission zur Überarbeitung von "Humanae Vitae" eingesetzt, um eine Falschmeldung oder auch nur um ein Miss-
verständnis.

Heute kann man bei "katholisch.de" davon lesen ---> HIER !
In den letzten Wochen gab es immer wieder entgegengesetzte Artikel und Behauptungen, wie z.B. ---> HIER und HIER und HIER !
Sagen wir mal so:  Ab und zu sollte man sich sogar freuen, wenn sich herausstellt, dass Befürchtungen unbegründet waren!

"katholisch.de": KNA-Chefredakteur erteilt der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel eine Rüge!

Sie haben es vermutlich in der Presse gelesen: Das sogenannte "Durchwinken" von Flücht-
lingen war und ist rechtswidrig - der Europäische Gerichtshof hat das jetzt entschieden und damit den massenhaften Geset-
zesverstoß von europäischen Staaten abschließend be- und verurteilt ---> HIER !

Heute kann man dazu bei "katholisch.de" einen Kommentar des Chefredakteurs der Katholischen Nachrichtenagentur (KNA) lesen, der einem Rüffel für die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel gleichkommt.
Zitat aus dem Text von Ludwig Ring-Eifel: "Wenn Deutschland Not-
leidende und Verfolgte aufnehmen will, sollte es dies auf dem Weg einer direkten Luftbrücke organisieren - und nicht die ... Nachbarländer in Mithaftung nehmen..."
---> HIER !


"Zum Oralsex gezwungen" - Sender "ntv" mit befremdlicher Schlagzeile über Kardinal Pell!

Da könnte doch glatt der Verdacht aufkommen, es gehe der Nachrichtenseite eigentlich nur um mehr "Klicks" von Internetnutzern. 
Die Schlagzeile über den gestri-
gen Prozessauftakt bezüglich Kardinal Pell lautete "Zum Oralsex gezwungen - Papstvertrauter Pell plädiert auf unschuldig". - Erst im fünften Abschnitt des langen Artikels erfährt der Leser dann doch, dass es sich bei dem behaupteten "Oralsex" lediglich um die Aussage in einem Buch handelt, das eine Journalistin geschrieben hat, und man erfährt da, dass der Kardinal
zwei Männer in einer Kathedrale (!) zum Oralsex "gezwungen haben soll".
Und erst danach wird der Kardinal selbst zitiert, der das energisch von
sich weist und von einer "unerbittlichen Rufmordkampagne" spricht;
er sei definitiv unschuldig...  ----> HIER !

Gelle, "ntv", das mit der fairen Schlagzeile üben Sie noch mal!

Predigt und Linktipps zum 17. Sonntag im Jahreskreis A --- 30.7.2017


Kurz und bündig: Die detaillierten Link-
tipps zum direkten Anklicken finden Sie
wie gewohnt auf der Fortsetzungsseite
----->> HIER !
Die Predigtgedanken zum Download gibt es
wie immer schon hier auf der Hauptseite:
Die PDF-Datei finden Sie weiter unten bei "YUMPU" !
.
Predigt-Dateien herunterladen?
Dafür gibt's...

-- die WORD-Datei >> HIER!
-- die Ambo-Version >> HIER !
... und die Kurzfassung >> HIER !
:

Die nachfolgende Umblätter-Datei von "YUMPU" kann übrigens auch ausgedruckt und als pdf-Datei gespeichert werden (in der Abbildung die Symbole unten beachten)!

>

Ein weiterer Fall von spontaner Heilung, aber die kirchliche Anerkennung ist ausgeschlossen!

Wir sind bei den heutigen Fundsachen, bevor gegen Mittag die Predigtgedanken
für den kommenden Sonntag online gehen - so Gott will.
Da wäre zuerst einmal ein Fall von plötzlicher Genesung, aber ich wette, das wird kirch-
lich auf keinen Fall als Wunder anerkannt... ---> HIER !
Katholischer Humor:
Na, das sind doch mal wirklich originelle Barhocker! ---> HIER !

Das liegt aber eindeutig NICHT an Angela Merkel oder dem Wetter, Männer! ---> HIER !
Ein moderner Priester? - Er hat immer ein Kondom dabei...
---> HIER und HIER !

Wollten Sie schon immer mal Ihre Nachbarn ausspionieren? -
Da gibt's bei "ebay" was für Sie! ---> HIER !

... und zum Schluss:  Ziegel vom Kirchendach trifft Fußgänger...
---> Video HIER !

.
Zum Foto: Es empfiehlt sich, im Garten und im ganzen Leben genau hinzuschauen, woher man geht...!

Psycho-Schnelltest: Sind Sie eher ein Freund oder eher ein Gegner von Papst Franziskus?

Während ich noch an den Arbeiten für die Predigt zum 17. Sonntag A sitze (heute irgendwann online!), schickt mir gerade ein Frühauf-
steher unter meinen Lesern einen Linktipp zu - und zwar ein großes Papstfoto.
Den Kommentar des Lesers lasse ich mal weg, aber als ich das Foto sah, dachte ich sofort: Das ist doch der ultimative Papst-Franziskus-Schnelltest!

Foto anschauen - und sich sofort einen Titel dazu ausdenken!
Und schon ist klar, ob Sie diesen Papst heiß und innig lieben oder dieser für Sie eher wie ein Besucher ist, über den man sich zweimal freut - wenn er kommt und wenn er geht.

Viel Spaß beim spontanen Texten - und passen Sie gut auf sich auf, es gibt Sie ja nur ein einziges Mal!
Der Link zum Papstfoto ---> HIER !

Mittwoch, 26. Juli 2017

Die linke "taz" ist sich sicher: Man wird Papst Franziskus heiligsprechen!

Es ist bekannt:
Ich erkläre mich inhaltlich mit den Verlinkungen in meinen Blogbeiträgen nicht unbedingt einverstanden, und dies gilt ganz sicher auch für große Teile des langen Artikels, der heute in der linken "taz" über Papst Franziskus zu finden ist.

Ich verlinke trotzdem dorthin, weil der Text gut gelungen ist; er bringt die "progessive" Sichtweise ebenso auf den Punkt wie die Strate-
gie von Papst Franziskus, die Kirche Stück für Stück so hinzubiegen, wie er sie haben möchte.
Und wenn die "taz" beispielsweise formuliert, der Papst habe "wichtige Widersacher kaltgestellt", dann will ich dem gar nicht widersprechen...

Vor der Lektüre sollte man sich darauf einstellen, dass es für Linkska-
tholiken natürlich eine "Frechheit" (Originalausdruck der "taz") ist, wenn vier Kardinäle ihre Anfrage an den Papst veröffentlichen, nachdem er diese über Monate hinweg nicht beantwortet hatte.
Dass alle, die aus Sorge um die Kirche gegen einige "Reformen" dieses Papstes sind, ganz klar "Hardliner" und "reaktionäre Kräfte" sind, hatte ich von der "taz" auch nicht anders erwartet. 

Der Schluss ist interessant: Die Kirche werde in Zukunft eine Kirche sein, die auf der Südhalbkugel stattfindet, und "spätestens dann wird man ihn heiligsprechen"...  
Bevor man den Artikel - ohne Bezahlung - lesen kann, muss man ggf. anklicken "gerade nicht", aber das passt begrifflich ja zum Thema... ---> HIER !

Danke für euer großes Herz! - Ordensfrauen in der Ukraine im Großeinsatz der Nächstenliebe!

Es sind nicht immer die klugen Theologen und Wissenschaftler oder die frommen Debattierer aller Art, die am meisten für das Reich Gottes wirken. Ohne hier Christen gegeneinander ausspielen zu wollen - diese und viele andere Ordensschwestern sind in meinen Augen richtige Heldinnen der Nächstenliebe. Danke für euren lebendigen Glauben und euer großes Herz!
.
         Ein Beispiel von vielen - die große Not in der Ukraine:
>                                 Den Direktlink zu diesem Video gibt's ---> HIER !