Freitag, 2. Juni 2017

Afrikanischer Bischof spurlos verschwunden? Hat er Selbstmord begangen?

Die rätselhafte Nachricht enthält noch einige Frage-
zeichen: Ein Bischof aus Kamerun ist spurlos ver-
schwunden, so heißt es in etlichen Medien.
In anderen allerdings wurde seine Leiche bereits gefunden, sodass auch an der Nach-
richtenfront Verwirrung herrscht, wenn man z.B. die Aussagen bei "kath.net"
und "katholisch.de" vergleicht. -  Das Auto des Geistlichen wurde an einer Brücke gefunden, sämtliche Papiere schön ordentlich auf dem Sitz, dazu ein Zettel mit dem Satz "Ich bin im Wasser", woraus die Vermu-
tung entstand, er habe sich von der Brücke in den reißenden Fluss gestürzt. Ob eine Verbindung zu rätselhaften Todesfällen aus letzter Zeit besteht, z.B. mit dem Tod eines Priesters, der leblos in seinem Schlafzimmer auf-
gefunden wurde?

Eine Geschichte, die sich für Spekulationen geradezu anbietet - oder aber vielleicht auch für's Abwarten, bis Klarheit herrscht...
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER und regionales Nachrichtenvideo (französisch) ---> HIER !

Nachtrag:  Inzwischen gibt es bei "katholisch.de" ein update, wonach dann Übereinstimmung herrscht: Leider ist es traurige Gewissheit - die Leiche des Bischofs wurde vor einigen Stunden im Fluss entdeckt und geborgen. Nun kommt der schwierigere Teil, die Frage, was dahinter steckt...