Samstag, 17. Juni 2017

Das hat Aufreger-Qualität: Kardinal Sarah "ermutigt Homosexuelle zur Keuschheit"!

Kardinal Sarah ist ein Kirchenführer des klaren, offenen Wortes.
Dass er damit insbesondere
bei manchen europäischen Katholiken aneckt, ist automatisch garantiert.
Ich erinnere nur mal an drei seiner Aussagen ---> HIER und HIER und HIER !
Wie ich gerade bei "katholisch.de" gelesen habe, hat er sich "wieder einmal... umstritten zum Thema Homosexualität geäußert".
Merke: Bei Kardinal Sarah ist grundsätzlich die Formulierung "umstritten" in der Kirchenpresse fast üblich!
Jedenfalls hat er homosexuelle Menschen zu einem Leben in Keuschheit ermutigt, erfährt man da - und er bewegt sich damit eigentlich auf der Basis kirchenamtlicher Dokumente. 

Hier eine kurze Zusammenfassung des Artikels zu bringen, hilft zum Verständnis kaum weiter, da es auf die Details ankommt. Man folge
also dem Link zu "katholisch.de"... ---> HIER !

Wie zu erwarten, reagieren bei diesem Thema auch viele Leser im Facebook-Auftritt des genannten Portals. Einer spottet: "Umstritten" -
das sei ein Begriff, der eigentlich meine: "Wir würden Dir gern am Zeug flicken, weil uns deine ganze Richtung nicht passt, aber wir haben nichts Konkretes vorzuweisen..."