Samstag, 10. Juni 2017

Nigeria: Papst Franziskus droht sämtlichen Priestern der Diözese Ahiara mit Rauswurf!

Hartes päpstliches Geschütz in ei-
ner verworrenen Situation: Wie z.B. "katholisch.de" und der "ORF" schreiben, rumort es seit Jahren in
der Diözese Ahiara in Nigeria.
Der Konflikt kochte mit der Amts-
einführung des von Papst Benedikt XVI.  im Jahre 2012 ernannten neuen Bischofs Peter Ebere Okpaleke hoch.
Er wurde unter anderem sogar daran gehindert, die Bischofskirche zu be-
treten, und ein Teil der Priester und Laienmitarbeiter im Bistum lehnt den Bischof bis heute ab. -- Es handelt sich, wie man den Medien entnehmen kann, im wesentlichen um einen ethnischen Streit: Im Gegensatz zu seinem Vorgänger gehört er stammesmäßig zu einer Minderheit, und wenn man zusätzlich regionale Medien aus Nigeria liest, dann lautet der Vorwurf, mit dieser Bischofsernennung sei eine unfaire Entscheidung getroffen worden: Von der Mehrheit der Mbaise sei kein einziger als Bischof eingesetzt, während unbedeutendere Gruppierungen fast alle Bischöfe in Nigeria stellen würden. Es sei ein "satanisches Spiel" gespielt worden, und man fühle sich ungerecht behandelt.

Die Reaktion von Papst Franziskus ist ungewöhnlich scharf: Er droht sämtlichen Priestern der Diözese mit Suspendierung, wenn diese nicht innerhalb von 30 Tagen eine persönliche Loyalitätserklärung an
den Papst schicken. Wer die Postlaufzeiten in Afrika kennt, ahnt schon, dass dies möglicherweise nur knapp einzuhalten ist...

Interessant ist aber auch, dass der Papst erkärte, die Kirche sei eine "Mutter, und wer sie verletzt, begeht eine Todsünde" - ein Argument,
dass er gegenüber anderen Missständen und Reden nicht angewandt hat.
Dennoch - er musste handeln, und er musste durchgreifen - so sehe ich das, wobei mir scheint, die Auflösung der Diözese könnte vielleicht eine klügere Lösung sein als das erzwungene Unterschreiben von Erklärungen, die je nach Mentalität langfristig das Papier nicht wert sein könnten, auf dem sie geschrieben sind...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER !