Dienstag, 13. Juni 2017

Schriftzug "TRUMP" auf einem Schüler-T-shirt? US-High-School retuschiert Fotos im Jahrbuch!

Manche haben dafür inzwischen das Wort "Linksfaschisten" geprägt: Gerade in den USA geht es im Kampf gegen politisch Andersdenkende hoch her, und da wird durchaus auch öfter mal Professoren verwehrt, an einer Uni zu sprechen.
Ein aktuelles Beispiel, welche bedenk-
lichen Züge das angenommen hat, ist die Reaktion einer amerikanischen High School. Für das übliche Jahr-

buch reichten die Schulabgänger ihre Fotos ein, aber da waren doch tat-
sächlich ein paar dabei, die Sympa-
thien für US-Präsident Trump
erkennen ließen.
Klarer Fall - das muss weg!  Und so wurden die Bilder manipuliert und retuschiert, was das Zeug hält. Ist das schon Gesinnungsterror oder noch nicht?

Doch diesmal ging das schief; Eltern gingen dagegen auf die Barrikaden. Man schaue ---> HIER !

Nachtrag um 12.20 Uhr:  Nachdem die Wogen im Internet Sturmstärke gegen die Schule erreicht haben, musste die Schulleitung etwas unter-
nehmen. Der Lehrer, der die Fotos nachträglich manipuliert hatte, wurde vom Dienst suspendiert. Ein Bauernopfer? ---> HIER !