Montag, 7. August 2017

Der Chefastronom des Vatikans - Oder: Wenn Kuhscheiße Butter wäre, dann...

Dies ist keine persönliche Attacke auf den Chefastronomen des Vati-
kans - ich kenne den Mann ja auch gar nicht!
Ich finde es nur amüsant, welch exotische Gedanken in den Medien derzeit (im Sommerloch) so in-
teressant sind, dass es alle Welt erfahren soll:
Wie jener Astronom der Vatikan-Sternwarte also im Interview er-
klärte, brennt er geradezu darauf, Außerirdische taufen zu können - so sie dies wollen.
Zumindest bakterielles Leben irgendwo in den Tiefen des Weltalls hält
er für möglich, und da könnte es dann also auch höheres Leben geben - ganz spezielle Taufanwärter, wie er offenbar meint.
Na, in der Praxis ist das Ganze ja eher Phantasie als Wissenschaft, und selbst wenn es Außerirdische gäbe, bezweifle ich, dass es deren brennendstes Interesse wäre, sich von diesem Pater taufen zu lassen...

Man schaue die Artikel darüber ---> HIER und HIER !
Die früheren Generationen - auch in unserer Familie - waren in ihrer Umgangssprache oft nicht so verschnörkelt-diplomatisch, wie das heu-
te gepflegt wird. Mein Großvater pflegte bei abstrakten Ideen von uns Kindern und Jugendlichen die Diskussion schnell zu beenden, indem
er sagte: "Selbst wenn Kuhscheiße Butter wäre, dann hätten
wir noch lange keine...!"